Seite drucken

Aktuelles zum Coronavirus

Hinweise für Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet

Wer aus einem Risikogebiet nach Baden-Württemberg einreist, muss einen verpflichtenden Corona-Test durchführen lassen.

Bis zum Vorliegen eines Testergebnisses und damit der Aufhebung der gesetzlichen Quarantäne haben sich Reiserückkehrer aus Risikogebieten unverzüglich nach Einreise in häusliche Quarantäne zu begeben.

Als Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet sind Sie verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland unaufgefordert beim Ordnungsamt per Mail unter info@wiesensteig.de zu melden. Bitte teilen Sie dabei unbedingt folgende Daten mit: Herkunftsland, mit welchem Verkehrsmittel Sie eingereist sind (Flugzeug, Bahn, Bus, Pkw, usw.), Einreisetag, Name und Vorname der Einreisenden und Ihre vollständige Adresse in Wiesensteig.

 

Nach der aktuellen Verordnung sind Personen dann nicht von der Quarantäne erfasst, wenn sie über ein entsprechendes ärztliches Zeugnis in deutscher oder in englischer Sprache verfügen. Dieses muss bestätigen, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus vorhanden sind. Das Zeugnis muss sich auf eine molekularbiologische Testung (PCR-Test) auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus stützen. Das Testergebnis darf bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein. Ihr Testergebnis senden Sie bitte mit Ihren persönlichen Daten und Einreisedaten per E-Mail an die Stadtverwaltung.

Eine Garantie bieten diese Tests jedoch nicht. Eine Erkrankung durch Ansteckung im Reiseland ist noch bis 14 Tage nach Reiserückkehr möglich. Häufige Symptome sind erhöhte Temperatur, Fieber, Symptome eines Atemweginfekts wie Husten oder Halsschmerzen sowie Störungen des Geruchs- und Geschmackssinns. Bei Auftreten dieser Symptome wenden sich diese Personen bitte umgehend telefonisch an Ihren Hausarzt bzw. an eine der Corona-Schwerpunktpraxen des Landkreises Göppingen.

 

Corona-Schwerpunktpraxen im Landkreis Göppingen:
MVZ Dres. Jung
Deggingen, Telefon 07334 4332

Gemeinschaftspraxis Dres. Kuhwald
Göppingen-Faurndau, Telefon 07161 21522

Praxis im Weilerhof, Dr. Magistro und Dr. Ihli
Uhingen, Telefon 07161 9301020

Praxis Dr. Tatzel
Göppingen-Jebenhausen, Telefon: 07161 49021

Die o.a. Praxen führen schwerpunktmäßig entsprechende Tests durch. Dies kann auch über den Hausarzt und die zentrale Abstrichstelle (mit Codevergabe) in Eislingen erfolgen.

 

Weitere Informationen zur Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne-Testung – CoronaVO EQT finden Sie hier

 

Die vollständige Liste der Risikogebiete finden Sie hier

 

Informationsquellen im Internet zum Coronavirus finden Sie u.a. auf den folgenden Seiten: 

- Die aktuelle Corona-Verordnung der Landesregierung gegen die Ausbreitung des Coronavirus finden Sie hier.

- Wichtige Telefonnummern finden Sie auf der Homepage des Gesundheitsamtes des Landkreises Göppingen hier.

- Weitere tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auch auf der Seite des Robert-Koch-Instituts hier.

- Aktuelle Infos zu Corona in Baden-Württemberg finden Sie hier.

- Hier können Sie „Informationen zum Coronavirus“ des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg abrufen.

- Informationen zu wirtschaftlichen Hilfestellungen sind übersichtlich auf der Homepage der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart oder der Homepage der Wirtschaftsförderung des Landkreises Göppingen dargestellt.

- Fragen und Antworten zur Sozialhilfe/Sozialschutz-Paket (§ 141 SGB XII) finden Sie hier.

Miteinander und Füreinander

Bitte klicken Sie hier für die Ansicht des gesamten Flyers.

Die Aktion für Menschen, die derzeit Hilfe benötigen, hat sich in Wiesensteig gegründet und richtet sich an die Bevölkerung in Wiesensteig und der Umgebung (in Ergänzung, falls sich hier nicht auch schon bereits Aktionen gebildet haben).

Finanzieller Engpass durch die Corona-Krise - Forderungen Ihrer Stadt/Gemeinde

Wir haben Verständnis, dass die derzeitige Ausnahmesituation verstärkt dazu führt, dass Sie die Forderungen Ihrer Stadt/Gemeinde momentan nicht bezahlen können.

Wir möchten Sie daher darauf hinweisen, dass es möglich ist bei Ihrer Kommune die Stundung/Ratenzahlung der Forderung zu beantragen. Hier ist es wichtig, die Beantragung rechtzeitig schriftlich vorzunehmen, um anfallende Mahngebühren zu vermeiden. Ob und in welcher Höhe Stundungszinsen erhoben werden, ist von den kommunalen Gremien noch zu beschließen.

Für Einzelheiten hierzu wenden Sie sich bitte an den/die für Sie zuständigen Sachbearbeiter/in des Gemeindeverwaltungsverbandes „Oberes Filstal“, welchen Sie Ihrem Bescheid/Schreiben entnehmen können. Sie finden die Mitarbeiter/innen des GVV auch auf der Homepage des Gemeindeverwaltungsverbandes Oberes Filstal.

http://www.wiesensteig.de/index.php?id=953